Phone +49 821 5702-0
Fax +49 821 5702-234
info@boewe-systec.com

News

Smarte Sortierautomation aus einer Hand

Für dynamische Branchen wie den Onlinehandel sind wechselnde Auslastungen Alltag. Um damit besser umgehen zu können, sollten Prozesse sinnvoll angepasst werden. Mail & Express Review sprach mit Brief- und Paketsortierspezialist BÖWE SYSTEC, welche wichtige Rolle eine stärkere, zielgerichtete Automatisierung in Sortierzentren dabei spielen kann.

Der internationale Onlinehandel stellt nicht nur Kurier- und Paketdienste vor enorme Herausforderungen, auch die Verteilzentren ächzen unter dem steigenden Paketvolumen, den immer kürzer werdenden Lieferzeiten und der variierenden Produktvielfalt. Saisonale Leistungsspitzen kommen als Herausforderungen hinzu. Bereits im Sortierzentrum werden effiziente und flexible Lösungen benötigt, die dabei helfen, Prozesse zu optimieren. Und ein Partner, der es versteht, diese Lösungen maßzuschneiden und aus einer Hand umzusetzen.

BÖWE SYSTEC mit Hauptsitz in Augsburg (Deutschland) zählt zu den besonders kundenorientierten Komplettanbietern für alle Aufgaben rund um die Brief- und Paketlogistik. Bei BÖWE SYSTEC wird seit über 70 Jahren Automatisierungstechnologie entwickelt und produziert. Das global aufgestellte Unternehmen hat in den vergangenen Jahren stark in Forschung und Entwicklung investiert – gerade im Bereich der Sortierung, für den aktuell der neue OptiSorter Split-Tray vorgestellt wird. Oder in Warehouse-Management-Systeme und zukunftweisende RFID-Technologien. „Als ,One Stop Shop‘ wollen wir für unsere Kunden der erste Ansprechpartner für eine ganzheitliche Brief- und Paketlogistik sein“, erklärt Joachim Koschier, Geschäftsführer von BÖWE SYSTEC, die Strategie. „Sie sollen bei uns all das erhalten, was sie zur Optimierung ihres Verteil- oder Postsortierzentrums und ihrer internen Prozesse brauchen. Von der Zuführtechnologie über das Sortiersystem bis hin zu Lösungen für den automatisierten Warenausgang.“

 

Vorausschauende Planung ist das A und O

Das Know-how, das BÖWE SYSTEC in vielen Branchen gewonnen hat, hilft bei der exakten Analyse der Kundenprozesse. Denn es gilt, an den richtigen Stellen zu automatisieren und bereits bei der Konzeption eines Paket- oder Verteilzentrums an flexible Hard- und Softwarelösungen zu denken. Für jeden Kunden muss individuell die richtige Automatisierungstiefe gefunden werden. „Das ist oft eine kleine Gratwanderung,“ erläutert Albert Hendriks, Leiter Business Unit Paketsortieren bei BÖWE SYSTEC. „Innerbetriebliche Prozesse sollten flexibel genug gestaltet sein, um auch kurzfristig auf unvorhergesehene Verbrauchernachfragen reagieren zu können. Schon die Einplanung zusätzlicher manueller Auflagestationen am Sorter – die im Bedarfsfall mit zusätzlichem Personal ausgestattet werden – kann für Entlastung sorgen,“ so Hendriks. „Automatisierung bedeutet nicht zwangsläufig, auf möglichst viel Personal zu verzichten, sondern es clever auf anderen Positionen einzusetzen, die zusätzlich zur Effizienzsteigerung beitragen.“

Die Sortierlösungen von BÖWE SYSTEC glänzen deshalb durch Einfachheit und Flexibilität: Eine Nachrüstung ist jederzeit möglich: „Wir empfehlen unseren Kunden Sortierlösungen, die modular aufgebaut sind und sich gleichzeitig durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnen.“ Modulare Konzepte stellen sicher, dass die Maschinen stets den aktuellen Anforderungen des jeweiligen Betriebs entsprechen. Der Automatisierungsvorgang kann Schritt für Schritt vollzogen werden.

 

Vorteile der OptiSorter nutzen

Im Zentrum dieser flexiblen Komplettlösungen steht oft der OptiSorter. Ob als Karussell, als vertikale, horizontale, gebogene Variante oder als Lösung auf mehreren Ebenen, durch das modulare Design lässt sich der Paketsorter von BÖWE SYSTEC optimal an unterschiedliche Umgebungen anpassen und auch jederzeit nachrüsten. Das gilt sowohl für den OptiSorter Horizontal als auch für dessen kompakte Variante, den OptiSorter Vertikal. BÖWE SYSTEC-Paketsortieranlagen stehen für eine vollautomatische Verarbeitung. Dank der Push-Tray-Sortiertechnologie, die sowohl beim OptiSorter Horizontal wie auch beim OptiSorter Vertikal genutzt wird, können selbst schwere, runde oder ungewöhnlich geformte Sendungen schnell und sicher verarbeitet werden. Wo andere Sortertypen bereits an ihre Grenzen stoßen, kann der OptiSorter eine enorme Bandbreite abdecken und nicht nur alle gängigen Arten von Versandgütern und -größen sortieren. Von der kleinen Postkarte, über Polybags bis hin zum schweren Paket mit bis zu 31,5 kg verarbeitet der OptiSorter alles. Auch vor runden oder ungewöhnlich geformten Sendungen aus dem Ausland, die häufig keiner Paketnorm entsprechen, macht der OptiSorter nicht Halt.

 

Lösungen für jeden Bedarf

Der OptiSorter Horizontal ist voll auf Flexibilität und Effizienz ausgelegt. Mit seiner Push-Tray-Technologie ist der OptiSorter Horizontal die Antwort von BÖWE SYSTEC auf den Einsatz gängiger Cross-Belt- oder Tilt-Tray-Sorter und das bei deutlich geringeren Kosten. Für alle, die sich maximale Leistung auf kleinstem Raum wünschen, ist wiederum der OptiSorter Vertikal die beste Wahl. Er wurde als platzsparende Sortierlösung für diejenigen entwickelt, die trotz minimalem Raumangebot nicht auf maximale Leistung verzichten wollen. Denn trotz seiner kompakten Bauweise verfügt der vertikale OptiSorter über alle Möglichkeiten einer leistungsfähigen und vielseitigen Sortieranlage und stellt eine kostengünstige Alternative zu einem Linear-Sorter dar. Zudem lassen sich in beide OptiSorter vielfältige Funktionen, wie OCR-Lesung oder Barcode-Scannen, Wiegen, Volumenmessung oder Etikettierung integrieren, um so die internen Prozesse noch weiter zu optimieren. Dank des geringen Energieverbrauchs, der einfachen Bedienung und Instandhaltung ist der OptiSorter eine sichere Investition in die Zukunft.

 

Innovative Split-Tray-Technologie

Ganz neu im Portfolio hat BÖWE SYSTEC nun auch eine Lösung, der sich bestens für das automatischen Sortieren von Liegeware und Stückgut mit hohem Durchsatz einsetzen lässt: Den OptiSorter Split-Tray, der speziell für die Sortierung leichter Güter bis 5 Kilogramm konzipiert wurde. Seine Stärken spielt der auch „Bomb-Bay“ genannte Sortierer in den Bereichen E-Commerce, Omni-Channel, Retail Fulfillment, Post, Wäscherei oder Pharmazeutik aus. Dank der speziell geformten Trays sortiert er neben den üblichen Standards auch Produkte wie Bekleidung, Flats, Bücher, Pharmazeutika, Polybeutel, Multimedia-Artikel oder Schmuck. Auch unförmige oder runde Waren werden problemlos verarbeitet und beim Transport vor dem Herausfallen geschützt. Dabei öffnen sich gleichzeitig beide Seiten des Trays und die Ware fällt flach und direkt in den Versandbehälter. Für ein erhöhtes Sortieraufkommen ist der Split-Tray Sorter ist auch als Double Split-Tray mit zwei Fächern pro Tray zu haben.

 

Intuitive Bedienbarkeit

Häufig wird, um Spitzenzeiten abzudecken, ungeschultes Personal eingesetzt. Entscheidet man sich für diese Strategie, empfiehlt BÖWE SYSTEC, darauf zu achten, dass die eingesetzten Systeme und die Software möglichst intuitiv und bedienerfreundlich gestaltet sind. Für Systeme von BÖWE SYSTEC ist das selbstverständlich und dies zahlt sich aus, wenn die neuen Mitarbeiter an den Maschinen schneller einsatzbereit sind. Das durchgängige Design der Software in allen BÖWE SYSTEC-Anlagen und die intuitive Bedienbarkeit bilden so die Basis für erhebliche Produktivitätssteigerungen: Sortierläufe sind in minutenschnelle vorbereitet, Prozesse lassen sich auf Anlagen- und standortübergreifender Ebene überwachen.

 

Integrierte Softwarekonzepte

Für eine hohe Transparenz der Produktion sorgen die voll integrierten Softwarekonzepte von BÖWE SYSTEC. Der Einsatz von RFID-Technologie, Sensortechnik und Barcodes ermöglichen die vollständige Verfolgbarkeit aller Produkte im Prozessablauf. Auch der Verbraucher will darüber informiert sein, wann die bestellte Ware eintrifft und erwartet eine schnelle, zuverlässige Auslieferung zum gewünschten Zeitpunkt. Systeme sollten deshalb auf schnelle Durchlaufzeiten optimiert sein. Innovative Auto-ID-Systeme von BÖWE SYSTEC sorgen für mehr Transparenz – beispielsweise Warehouse Management Systeme (WMS), Warehouse Control Systeme (WCS) und Serialisierungslösungen. Einer hundertprozentigen Nachverfolgung von Gütern in Echtzeit steht somit dank RFID nichts im Weg.

 

Automatisierung für alle

Doch Automatisierung ist keinesfalls nur ein Thema für die großen Post- und Paketzentren. Die Berater von BÖWE SYSTEC entwickeln auf Basis der Ist-Analyse und den Zielen des Unternehmens exakte Modelle, bieten Alternativen und zeigen für Betriebe jeglicher Größe, was „intelligente Automatisierung“ bedeutet: Wenn sich die vorhandene und die neue Technik dann anschließend auch perfekt „verstehen“.

Sie möchten mehr über unsere Sortierlösungen erfahren? Kontaktieren Sie den BÖWE SYSTEC-Ansprechpartner in Ihrer Nähe!

IHR
ANSPRECHPARTNER

Alexandra Stölzle

Corporate Marketing
Phone +49 821 5702-305

alexandra.stoelzle@boewe-systec.com

ENTDECKEN SIE UNSERE LÖSUNGEN FÜR
IHRE BRANCHE

mehr erfahren >>